1963 in Viersen geboren, GER

Künstlerischer Werdegang

1986-1991 Studium der Malerei, Academy Of Art, San Francisco, USA

1992 lebt in Willich, Atelier in Willich, GER

2014 Mitglied in der KSK, GER

2018 Mitglied im BBK, Düsseldorf, GER

Stipendien

1987 Federal Grant Stipendium, USA,

2020 Künstlerstipendium im Rahmen der NRW Corona-Hilfe, GER

Text zum Thema Schwarm

Der Schwarm ist eine Organisation. Sie besteht aus vielen individuierten und zueinander in Beziehung stehenden Einheiten. Die nicht einheitlichen Handlungen der Individuen führen zur Selbstorganisation aller Beteiligten. Der Schwarm zeigt sich als Ganzes ohne zentrales Kommando bzw. Führung. Kein Individuum steuert und überwacht die Schwarmhandlungen. Dennoch, und das ist das paradoxe am Schwarmverhalten, sind die Handlungen zielgerichtet und zweckgebunden.

In der künstlerischen Position werden Begriffe rund um das Thema Schwarm, so auch die Art der Darstellbarkeit, frei verwendet.
Für den Künstler ist die Fähigkeit, die Bewegung und Dynamik eines Schwarms zu erfahren, ein Erlebnis der besonderen Art. Ändert sich die Position des Künstlers oder operiert er scheinbar chaotisch, so ist dies auch die Fähigkeit zur Anpassung an veränderte Bedingungen wie sie uns aus dem Schwarmverhalten bekannt ist.

Der Schwarm wird zur Figur im komplexen Bildgefüge, teils kontrolliert teils chaotisch. Die scheinbar willkürlich flirrenden Bewegungen - z.B. von Fischenschwärmen - werden in einem flirrenden Farbenspiel eingefangen und auf Leinwand gebannt.

Schwarm 2021.200.1.2, Öl + Blattgold auf Leinwand, 200x400cm Diptychon, 2021